Die Namen der Sinti und Roma

Die Namen der Sinti und Roma


Seit über 600 Jahren sind Sinti und Roma als fahrendes Volk bekannt. Waren die vermeintlich aus Indien stammenden Sinti und Roma bis in die 70er Jahre als Zigeuner oder Gipsy bekannt, ist seit Mitte der 70er Jahre der Name Sinti und Roma geläufig und in Deutschland anerkannt. Die Bevölkerungsgruppe ist heute überwiegend in Deutschland, Großbritannien und Italien unterwegs.

Sinti und Roma sind dafür bekannt, großen Wert auf die eigene Brauchtumspflege zu legen. Besonders bei der Namensgebung zeichnet sich dies besonders ab.

Auf der Suche nach individuellen Namen für ihr Kind interessieren sich auch immer mehr Eltern für die seltenen Namen der Sinti und Roma. Doch woher stammen diese ungewöhnlichen Namen und welche Zigeunernamen sind besonders beliebt?

Die Sprache der Sinti und Roma

Bereits seit über 600 Jahren lebt die Bevölkerungsgruppe der Sinti und Roma in Deutschland. Dennoch ist über deren Kultur nur sehr wenig bekannt. Die Sintis möchten ihre kulturellen Bräuche, Lebensstil und Sichtweisen gerne in ihren Reihen beibehalten und so wenig wie möglich an Außenstehende preisgeben.

Über die Sprache ist ebenfalls nur wenig bekannt. Was wir wissen, ist, dass die Sprache der Sinti und Roma dem indischen Sanskrit ähnelt. Romanes, die Sprache die von den Sintis gesprochen wird, unterscheidet sich in seiner Art aber stark von unseren gebräuchlichen Sprachen. Romanes hat keine allgemeingültige Grammatik, sondern besteht aus zahlreichen Dialekten, die teilweise von Familienclan zu Familienclan stark differenziert ist. So auch die Namen, die sich deutlich in ihrer Art unterscheiden. In Deutschland lebende Romanes sprechende Sintis haben andere Namen und sprechen eine andere Form des Romanes wie Mitglieder eines Clans, der zum Beispiel in Italien oder England lebt.

Viele Sintis sprechen nur noch die Landessprache ihrer Heimat, junge Sintis lernen oft nicht mehr die einstige Sprache, die fast ausschließlich mündlich überliefert wird.

Zigeunische Namen und klassische Sinti Nachnamen

Sinti und Roma sind auch heute noch als Zigeuner bekannt. Dieser umgangssprachliche Begriff wird jedoch heute nur noch diskriminierend eingesetzt.

So wie in der Kultur der westlichen Welt gibt man in Sinti und Roma Clans ebenfalls Namen und die individuelle Person von einer anderen unterscheiden zu können.

Sinti Nachnamen zeigen an, zu welchem Clan die jeweilige Person gehört. Der Vorname ist individuell auf den neuen Erdenbürger zugedacht, so wie es auch in unserer Kultur üblich ist. Sintis der heutigen Zeit geben in ihren Clans den neuen Erdenbürgern häufig Namen die aus der Bibel entlehnt sind. Jeremia oder Elias sind bei modernen Sinti und Roma keine Seltenheit. Dennoch werden sie im Clan häufig mit einem dritten Namen, dem sogenannten Roma Namen angesprochen. Diese Zigeunername, oder auch Gadzename genannt, ist ein der romanischen Sprache entlehnter Name, der als offizieller Name in allen Dokumenten und ausweisen eingetragen ist.

Während die jüngsten Kinder einfach mit “Kleines” angesprochen werden, bestimmt man den Gadzenamen eines Kindes erst mit laufendem Lebensalter. Erst wenn sich der Charakter des Kindes herauskristallisiert hat, kann der Clan gemeinsam einen Roma Namen auswählen.

Auch die Sinti Nachnamen sind von besonderer Bedeutung. Hier wird angezeigt, zu welchem Clan die Person angehört. Sinti und Roma Clans bestehen meist aus mehreren hunderten Personen, daher kommen die meisten Sinti Nachnamen sehr häufig vor, zeigen aber alle Personen eines Clans.

Gipsy Namen sind besonders im englischen Sprachgebrauch sehr beliebt

Zigeuner Namen auch als Zigeunische Namen bekannt, lassen im alten Sprachgebrauch immer auf eine Äußerlichkeit oder eine Charaktereigenschaft des Namensträgers schließen. Wurden manche Gipsys als Baro Sero (großer Kopf) oder Buchlo Nakh (große Nase) bekannt, so ließ das auf offensichtliche Eigenschaften schließen.

Während Außenstehende Sinti Namen wie diese, die sich an körperlichen Auffälligkeiten orientieren, für geschmacklos oder gar beleidigend halten, ist diese Form der Namensgebung bei Roma Namen Gang und Gäbe.

Auch der Glaube spielt eine wichtige Rolle wenn es um die Vergabe von Zigeuner Namen geht. Viele Sintis glaubten, dass bestimmte Namen dem Namensträger zu besonderem Erfolg oder Reichtum führen sollten. Auch heute noch sind diese Sinti Namen sehr beliebt.

Außerhalb der Sinti und Roma Kultur sind besonders im englischen Sprachraum Zigeunernamen sehr beliebt. Da sich in britischen Gemeinden viele Sinti und Roma niedergelassen haben und auch offen in der dortigen Kultur aufgenommen werden, orientieren sich werdende Eltern immer an Roma Namen.

Besonders Namen wie Kalo oder Jaelle, Nuri oder Hester sind Aufgrund der internationalen Sprechweise immer beliebter werdende Namen.

Der Zigeuner Name der heute noch bei Sinti und Roma beliebt ist

Zahlreiche Sintis lieben ihre Kultur, wollen aber ihren Kindern Namen geben, die sowohl die klassische Sinti und Roma Kultur, als auch einen modernen Lebensstil wieder spiegeln. Eine Zigeunernamen Liste die heute noch sehr beliebt bei Gipys ist zeigt diese Zigeuner Namen:

Joy, Naomie, Leonora oder Ammy sind nach wie vor beliebte zigeunische Namen , die heute noch häufig in Gisy Clans vergeben werden.

Wer sich heute an einem klassischen Sinti Namen orientieren möchte, kann beim zuständigen Amt eine Zigeunernamen Listevorlegen um die Echtheit des namens beweisen zu können. Wer den Wunschnamen für sein Kind historisch belegen kann, der kann auch einen Zigeuner Name eintragen lassen. Da Gipsys als Völkergruppe anerkannt sind, kann auch der Zigeunernamefür ein Kind gegeben werden. Durch die lange Historie der wandernden Sinti und Roma haben sich viele Zigeunernamen in ganz Europa mittlerweile etabliert.

Was man beachten muss bevor man dem Kind einen Zigeunernamen gibt

Im Internet findet man die ein oder andere Zigeunernamen Liste in der man den ein oder anderen Zigeuner Name findet, der auch heute noch viele mit seinem ungewöhnlichen Klang begeistert. Wer sich für den Zigeuner Namen aus einer der Listen begeistert, sollte aber erst nachforschen, welche Bedeutung der Zigeunername hat. Viele Namen sind durch den Glauben oder aus etymologischen Punkten begründet. Oftmals ist ein Zigeuner Name durch die griechische oder indische Geschichte beeinflusst und wurde im Laufe der langen Historie der fahrenden Sinti und Roma immer wieder abgewandelt. So kommt es, dass viele Zigeuner Namen zwar historischen Ursprungs sind, aber heute nach wie vor modern und nicht alt klingen. Moderne Namen wie Amy oder Celina, Penelope oder auch Menowin entspringen der Historie der Kultur der Sinti und Roma.